Notruf : 112

Sirenensignale
 

Durch die Sirenen kann die Bevölkerung bei Katastrophen und Großschadensereignissen gewarnt werden. Außerdem erfolgt durch sie auch die Alarmierung der Feuerwehr.

Die Sirene hat in Auderath ihren Standort auf einem Mast neben dem Feuerwehrgerätehaus

Die in Auderath verwendete Sirene vom Typ E57 heult mit einer Lautstärke von 101 dB(A) in 30 m Entfernung und einer Tonhöhe von 420 Hz bei 2800 Umdrehungen pro Minute. Ihr Ton ist mit dem Wind in 600 m Entfernung mit etwa 70 dB(A) hörbar. Gegen den Wind wird bei gleicher Lautstärke nur noch eine Reichweite von circa 350 m erzielt.

Sirene 

Signal

Bedeutung

Verhaltensregeln

Alarmsignal

Dreimal 12sek Dauerton mit je 12sek Pause

Feueralarm

Dient ausschließlich zur Alarmierung der Feuerwehr bzw. weiterer Hilfskräfte. Hat für die Zivilbevölkerung keine Bedeutung.

Warnsignal

1min Heulton

Warnung der Bevölkerung

Ein Schadensereignis ist eingetreten oder eine akute Gefahr droht. Rundfunkgeräte einschalten und auf Durchsagen achten.

 

Zur Prüfung der Funktionsfähigkeit der Sirene wird an jedem 1. Samstag im Monat gegen 12:40 Uhr in der Ortsgemeinde Auderath durch die  FEZ (Feuerwehreinsatzzentrale) Ulmen mit Sitz in Lutzerath per Funk der Feueralarm ausgelöst

 

 

Monatlicher Probealarm, 1. Samstag im Monat

Ca. 12:40 Uhr

Probealarmsignal

Dreimal 12sek Dauerton mit je 12sek Pause

Feueralarm